März 2017

Neue Wege in der Pflege

Die Ich und Du Pflege GmbH geht mit dem Team von Pflege Aktiv aus Ebnet ab dem 1.4. den Weg in die Selbstorganisation

Die Ich und Du Pflege GmbH arbeitet nach einem von Buurtzorg in den Niederlanden erfolgreich erprobten Modell. Teams von maximal 12 Mitarbeiter*innen kümmern sich in ihrer Nachbarschaft um die Bedürfnisse der Menschen, die sie pflegen. Dabei entscheiden sie über vieles selbst: Auswahl und Einstellung neuer Teammitglieder, Dienstplanung, Aufnahme neuer Patienten usw. Es gibt keine Chefs „die es besser wissen“, wichtige Entscheidungen werden unter Zuhilfenahme moderner Methoden gemeinsam getroffen. Patienten und Mitarbeiter profitieren gleichermaßen: Die Verwaltung ist schlank, die Entscheidungswege sind kurz, die Bedürfnisse der Menschen stehen im Mittelpunkt.

In 2006 wurde Buurtzorg von vier Pflegekräften in den Niederlanden gegründet, die Kostenoptimierung, Druck und Stress eine andere Lösung entgegen setzen wollten. Fündig wurden sie bei einem Modell, das bereits seit dem 19. Jahrhundert erfolgreich erprobt war und in den 80er Jahre zugunsten einer leistungsorientierten Pflege abgelöst wurde. Eine kommunale Krankenpfleger*in kümmert sich ganzheitlich um die Bedürfnisse der Menschen. Erhalt der Selbständigkeit und gute Beziehungen zu Angehörigen, Freunden, Nachbarn und anderen Netzwerken stehen dabei im Zentrum. So wuchs in Holland in 10 Jahren eine Organisation heran, bei der heute 13.000 Menschen arbeiten und die einen Großteil der professionellen Pflege leisten. Die Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit erreicht regelmäßig Rekordwerte. Und das Verrückte ist: Trotz dass sich die Mitarbeiter mehr Zeit nehmen, sind die Kosten für das Gesundheitssystem regelmäßig niedriger, wie Studien von E&Y und PWC belegen, weil die Verweildauer in der Pflege kürzer ist, Krankenhausaufenthalte seltener und kürzer sind uvm. 

Verantwortlich für diese sanfte Revolution sind verschiedene Faktoren. Neben der Rückbesinnung auf „alte“ Werte, die sich von der Fragmentierung der Pflege verabschieden und wieder dem Pflegepersonal die Verantwortung zurückgeben, sind folgende Faktoren entscheidend für den Erfolg: 

  • eine Organisation, die dem Menschen dient, statt ihn einzuengen. Teams, die sich selbst organisieren und hierbei durch die Zentrale unterstützt werden;
  • ein Pflege-Konzept, das sich von den Fehlanreizen im Gesundheitssystem (mehr Pflegen bedeutet mehr Geld verdienen) emanzipiert; das die Selbständigkeit der gepflegten Menschen fördert und auch im Blick hat, dass die Menschen an ihrem Umfeld und der Gesellschaft teilhaben; 
  • eine elegante und integrierte Software, die Bürokratie minimiert und Zeit für das Menschliche schafft;
  • eine Unternehmensvison von besserer Pflege und wertschätzenden Arbeitsplätzen;  

Jörn Schinzler bringt dieses Modell nun nach Deutschland und startet in Freiburg. Marcus Weiland ist Inhaber von Pflege Aktiv, einem seit 20 Jahren bestehenden Pflegedienst im Freiburger Osten. Gemeinsam gehen sie nun den neuen Weg. Pflege Aktiv wird am 1.4. zu Ich und Du Pflege GmbH und startet mit drei Teams. Eines ist bereits komplett, zwei suchen noch neue Mitglieder. Und gemäß Selbstorganisation tun sie dies eigenständig, auf ihre je eigene Weise. So spricht ein Team eher bekannte Pflegekräfte an und schaltet Anzeigen, ein anderes entwirft mit einer befreundeten Graphikerin eigene Plakate und Postkarten. Alle Beteiligten sind gespannt und aufgeregt über den neuen Weg. Das Konzept zu leben, das in der Branche gerade in aller Munde ist, ist nunmal etwas ganz anderes, als darüber zu reden.